Stadt Bad Schussenried (Druckversion)

Otterswang

Geschichtliches zum Stadtteil Otterswang

Seit 1. Januar 1972 Stadtteil von Bad Schussenried, hat rund 900 Einwohner und 1271 ha Markungsfläche. Es liegt im Westen etwa 3 km vom Stadtkern entfernt  Erstmals erwähnt wird der Ort 1116 als Otolfiswane. Der Ort hat Ortsadel von 1003 bis 1187. Ein Seitenzweig der Schenken von Winterstetten und der von Schmalegg benannte sich nach Otterswang.

Der Ort und die frühere Burg kamen 1420 zum Kloster Schussenried. Die Ortskirche "Zum heiligen Oswald" wurde 1777 - 1779 erbaut und 1972 durchgreifend renoviert. Immer zur Erntedankzeit kann der Früchteteppich in der St.-Oswald-Kirche bewundert werden.

http://www.bad-schussenried.de/index.php?id=73