Seite drucken
Bad Schussenried

Bad Schussenried ist Energiestadt der Spitzenklasse

Eine steigende Energieeffizienz, der Ausbau erneuerbarer Energien sowie alternative Mobilitäts-Konzepte - das sind unter anderem die Eckpunkte in der Energiepolitik, welche eine Stadt vorweisen muss, um mit dem European Energy Award ® ausgezeichnet zu werden.

Bad Schussenrieds Weg zur Energiewende begann im Jahr 2009. "Vergleicht man Bad Schussenried mit dem Fußball, so würde man sagen, Sie spielen ab heute in der Bundesliga!" Mit diesen Worten gratulierte Walter Göppel, Geschäftsführer der Energieagentur Ravensburg, damals zum ersten EEA der oberschwäbischen Stadt.

Die Erneuerung der Zertifizierung durfte Bad Schussenried im Jahr 2012 in Brüssel und im Jahr 2016 in Luzern entgegennehmen. Dabei konnten die Ergebnisse stets gesteigert werden, so dass die Klosterstadt 2016 sogar landesweit in ihrer Einwohnergrößenklasse auf Platz eins lag, bundesweit auf Platz drei und seitdem in Sachen Klimaschutz und Co2-Reduzierung auch europaweit in der Spitzenklasse agiert.

Informieren Sie sich auf diesen Seiten über die Klimaschutzaktivitäten Bad Schussenrieds und wie auch Einwohner und Gäste davon profitieren. Ob stadteigene E-Bikes oder eine beruhigte Innenstadt - Bad Schussenried agiert vorausschauend, verantwortungsvoll und nachhaltig. Überzeugen Sie sich selbst und lassen auch Sie sich durch unsere Tipps inspirieren!

Verleihung des eea® in Gold am 17.10.2016

Die Stadt Bad Schussenried wurde erneut mit dem European Energy Award Gold für ihre nachweisbaren und vorbildlichen Resultate in der kommunalen Energiepolitik ausgezeichnet. Die Verleihung selbst erfolgte am 17. Oktober 2016 im Rahmen des Internationalen Energieforums in Luzern.

Das Ergebnis von 2012 konnte nochmals um 1,5 % gesteigert werden, obwohl die Kriterien deutlich verschärft worden sind.
Landesweit steht Bad Schussenried mit stolzen 82,5 % in seiner Einwohnergrößenklasse auf Platz eins. Den 3. Platz erreichte die Energiekommune bundesweit und auf europäischer Ebene zählt sie zu der Spitzengruppe.

Die Stadt Bad Schussenried sieht den erneuten eea-Gold als gemeinsamen Erfolg ihrer Verwaltungs- und umweltpolitischen Arbeit und zum Wohle künftiger Generationen auf dem dauernden Weg zu einer energie- und klimaneutralen Stadt.

Dass die Optimierung im Rahmen des eea-Prozesses kein Selbstzweck, sondern auch ökonomisch zwingend geboten ist, sieht man an den rückgängigen Unterhaltskosten des laufenden Betriebes. Die Stadt Bad Schussenried sparte auf diese Weise von 2010 bis 2016 jährlich rund 100.000 Euro ein. Somit wurde kommunalpolitischer Spielraum für dringend erforderliche Investitionen geschaffen.

Darüber hinaus werden in Abhängigkeit vom eea-Zertifizierungsgrad und den bereits getätigten Umweltanstrengungen die Zukunftsinvestitionen der Stadt in Gebäude und Infrastruktur bei öffentlichen Förderungen mit höheren Fördersätzen belohnt.

Unser gemeinsames Ziel muss weiterhin das Bestreben für eine lebenswerte, strategisch gut aufgestellte und zukunftsorientierte Stadt sein.

Zertifizierungsurkunde 2016 (PDF) (PDF-Datei)

Link zum Kommunenprofil der Bundesgeschäftsstelle European Energy Award

Verleihung des eea® in Gold am 26.11.2012

Die Stadt Bad Schussenried wurde am 26.11.2012 in Brüssel von EU-Kommissar Günther Oettinger mit dem European Energy Award® in Gold ausgezeichnet. Mit der Verleihung des eea wird das Engagement der Stadt Bad Schussenried in Sachen Klimaschutz besonders gewürdigt.

Der European Energy Award® ist eine Auszeichnung für energiebewusste Verwaltungen, die jeweils eine Fülle von klimaschützenden Maßnahmen umgesetzt haben. Er ist ein Energiemanagementsystem, das den Kommunen ermöglicht, die Qualität ihrer Energieerzeugung und -nutzung zu bewerten und regelmäßig zu überprüfen. Hierbei spielt die Reduktion der Energiekosten eine erhebliche Rolle für die Motivation der teilnehmenden Kommunen.

Den European Energy Award® in Gold erhält eine Kommune, wenn sie mindestens 75 % der Maßnahmen umsetzt, die ihr überphaupt möglich sind. Durch die Erstellung und Verabschiedung eines Energie- und Klimaschutzkonzeptes bis 2020 durch den Gemeinderat hat sich die Stadt Bad Schussenried ein hohes Ziel gesteckt, welches sie mit 81 % erfolgreich erreicht hat.

Zertifizierungs-Urkunde 2012 (PDF) (PDF-Datei)

Im Mittelpunkt stehen dabei die Steigerung der Energieeffizienz, der Ausbau der erneuerbaren Energien und die alternativen Mobilitäts-Konzepte. Seit 3 Jahren führt die Stadt den E-Mobilitätstag durch. Die einzigartige Naturlandschaft kann mittlerweile auch mit der Fahrt von stadteigenen E-Bikes erkundet werden. Für ökologisches Bauen mit Traumblick auf die Alpen wurde ein Ökobonus sowie ein Kinderrabattsystem für Familien eingeführt.

Sämtliche öffentliche Liegenschaften werden 30%-igem Bioerdgas versorgt und alle städtischen Gebäude und Anlagen mit 100%-igem Ökostrom beliefert. Im Bereich der Schulen wurde vom städt. Klimaschutzmanager mit einigen Schülern ein Energieeffizienz-Klassenzimmer eingerichtet. Der Austausch von ca. 300 Straßenlampen auf neueste LED-Technik trägt zusätzlich zur Einsparung der Energiekosten und zur Reduzierung des CO2-Ausstosses bei.

Seit 2006 konnte Bad Schussenried den CO2-Austoß um 34 % senken. Das Ziel für 2020 sind 50 % während auf Bundesebene für 2020 ein Ziel von gerade einmal 20 % diskutiert wird. Ebenso wird die Anpflanzung eines Energiewaldes mit schnellwachsenden Hölzern in den anrechenbaren Maßnahmen berücksichtigt. Vor Kurzem wurde als energetisch-ökologisches Leuchtturmprojekt die erste Passivhausstandard-Tennishalle aus Zirbenholz mit PV-Anlage als Energiegewinnhalle eröffnet. Ein weiterer Baustein ist die Fertigstellung der Innenstadtberuhigung, die auch zur Wohlfühlqualität des Klosterstädtchens beiträgt. Das nachhaltige energetische Klimaschutzkonzept unterliegt der ständigen Selbstkontrolle. Die Zertifizierungsen auf nationaler und internationaler Ebene erfolgen im 3-jährigen Turnus.

Die Stadtverwaltung und Gemeinderat sehen den eea Gold als weiteren Ansporn zum aktiven Umweltschutz auf lokaler Ebene, der zudem hilft, langfristig Kosten zu sparen: so gehen Ökologie und Ökonomie Hand in Hans.

Das Energieteam

Die Liste des Energieteams steht Ihnen als PDF-Datei zur Verfügung:

Das Energieteam (PDF-Datei)

Energiepolitisches Arbeitsprogramm 2010 - 2030

Klimaschutzmanager

Die Stadt Bad Schussenried beschäftigte von 2011 bis 2015 für das Kommunale Energiemanagement einen Klimaschutzmanager, der mit 65 % vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert wird.

Ziel und Inhalt der Förderung ist es im Kommunalen Energiemanagement strategische Projekte zur Energieeinsparung für alle städtisch genutzten bzw. von der Stadt verwalteten Liegenschaften umzusetzen. Hierbei setzen sich die Aufgaben des Klimaschutzmanagers wie folgt zusammen:

  • Auswertung des Energieverbrauchs der städtischen Gebäude und Anlagen
  • Jährliche Erstellung und Veröffentlichung eines Energieberichtes
  • Überwachung und Fortschreibung des Energie- und Klimaschutzkonzeptes sowie des Sanierungskonzeptes
  • Fachliche Unterstützung von Schülerenergieprojekten
  • Begleitung des European Energy Award
  • Gewinnung von Fördergeldern
  • Initiierung neuer Projekte
  • Koordinierungs- und Vernetzungsaktivitäten der örtlichen Industrie- und Handwerksbetriebe

Förderprojektkennzeichen: 03KS1695

Titel: Beratende Begleitung bei der Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes der Stadt Bad Schussenried / Einstellung eines Klimaschutzmanagers

Laufzeit: 01.11.2011 - 30.04.2015

Zwischenberichte als PDF-Datei herunterladen:

http://www.bad-schussenried.de//de/wirtschaft-umwelt/energiestadt/european-energy-awardr