UNESCO: Stadt Bad Schussenried

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Bad Schussenried
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
deeng

UNESCO-Welterbe Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen: Olzreute-Enzisholz bei Bad Schussenried gehört dazu

Die prähistorischen Pfahlbauten sind eine der wichtigsten archäologischen Quellen für die Erforschung der Welt hinsichtlich der frühen europäischen Agrargesellschaften sowie der frühen Menschheitsgeschichte zwischen 5.000 und 500 vor Christus. Daher hat die UNESCO - im Jahr 2011 - 111 Pfahlbaufundstellen in sechs Ländern um die alpinen und subalpinen Gebiete in Europa zum Welterbe ernannt. Sechs Moorsiedlungen in Oberschwaben gehören zu der Liste schützenswerter UNESCO-Kulturgüter – vier davon liegen in unmittelbarer Nähe des Federsees, eine davon in Olzreute-Enzisholz bei Bad Schussenried.

Die Fundstellen und ihre Bedeutung

Die Fundstellen befinden sich unter Wasser, an Seeufern, entlang von Flüssen oder in Feuchtgebieten. Da feuchte Böden hervorragende Konservierungsbedingungen für organische Materialien darstellen, erhalten Archäologen mit Hilfe von Unterwasseruntersuchungen tiefe Einblicke in die Lebensweise der frühen Siedlungsbewohner.

  • Nach welchen Techniken wurden Dörfer konstruiert?
  • Wie war der Stand der landwirtschaftlichen Entwicklung?
  • Kann man Schlüsse ziehen hinsichtlich erster Formen der Metallverarbeitung?

Das Federseemuseum und der archäologische Moorlehrpfad

Da die Originalfundstätten im Moor für Besucher nicht zugänglich sind, macht das Federseemuseum in Bad Buchau das Welterbe und die Geschichte dahinter sichtbar. Im archäologischen Freigelände des Museums sind die Pfahlbausiedlungen authentischrekonstruiert. Außerdem zeigt eine Dauerausstellung neue und herausragende Funde und zeichnet so ein lebendiges, einzigartig spannendes Bild der frühen Geschichte Bad Schussenrieds und seiner Umgebung.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Federeemuseums und auf der Webseite von Federsee-Schussen. Eine ideale Ergänzung zum Museum bietet der 9,5 Kilometer lange archäologische Lehrpfad zu den Originalfundstellen im südlichen Ried. Der Pfad beginnt am Museum und führt an zahlreichen Pfahlbausiedlungen vorbei. Informationstafeln und Teilrekonstruktionen vermitteln Wissenswertes zur Natur- und Kulturgeschichte des Federsees. Weitere Informationen finden Sie hier.

Hintergrundinformationen

Keine andere Region in Europa hat bisher so viele Funde zum frühen Verkehrswesen geliefert, wie das Federseegebiet: neben den Funden aus Olzreute-Enzisholz stammen aus dem Federseeried Teile von acht weiteren großen Scheibenrädern der Jungsteinzeit. Zudem liegt ein bronzezeitliches Rad aus der "Wasserburg Buchau" vor, wo außerdem Wagenachsen geborgen wurden. Eine weitere Achse wurde 2015 im Zuge von Rettungsgrabungen in Oggelshausen entdeckt; es handelt sich hier um die Rohform einer bronzezeitlichen Wagenachse.

Die hervorragenden Konservierungsbedingungen im Moor haben hier ein ganzes Arsenal des frühen Transportwesens über Jahrtausende erhalten, zu dem auch mehrere Bohlenwege gehören. Für das Fahren mit Wagen im Moor wird eine feste Unterlage benötigt. Die Bohlenwege im Federseegebiet sind somit die ältesten Straßen im Lande. Die Wasserwege wurden mit Einbäumen erschlossen. Bisher sind aus dem Federseegebiet 56 Einbäume bekannt geworden.